Das Flügelhorn,
das Tenorhorn (Bassflügelhorn) und
das Bariton (Euphonium):
Die Instrumente der weitmensurierten Bügelhorn-Familie sind aus dem alten ventillosen Signalhorn bzw. dem Posthorn entstanden. Nach Erfindung der Ventile haben sie immer mehr die Eigenschaften der Trompete übernommen. Die Bezeichnung "horn" beim Flügelhorn und beim Thenorhorn hat mit dem Waldhorn nichts zu tun, sondern rührt noch von den ventillosen Vorläufern her. Das Thenorhorn (oder Basflügelhorn) ist genau doppelt so lang wie das Flügelhorn und daher eine Oktav tiefer.
Das Bariton (alter Name: Euphonium) hat eine noch weitere Mensur als das Thenorhorn, weshalb es auch weicher klingt.
Diese drei Instrumente der Bügelhorn-Familie sind typisch alpenländische Instrumente und kommen beinahe ausschließlich in der Blasmusik vor.
zurück
© copyright 2000-2007 by musikverein-poeham.at